Handschriftlich oder digital? – Unterrichtsplanung digital!

Aber ich frage mich zunehmend, wie viel Zeit wir in der Schule völlig ineffizient für Abschriften verschwenden. Ich warte auf den Beweis, dass sich beim Abschreiben Inhalte eher festigen – das wird ja oft als Argument ins Feld geführt.
Maik Riecken

Sehe ich genauso.

Das obige Zitat stammt aus einem Beitrag, der nur am Rande mit der Frage Handschrift vs. digitale „Schrift“ zu tun hat. Maik Riecken beschreibt, wie er seine Unterrichtsplanung digitalisiert und dabei merkt, wie viel Freude das machen kann.

Es geht mir auch oft wie Maik, dass ich während der Stunde Ergänzungen mache, die Notizen aktualisiere oder gute Ideen aus dem Unterricht festhalte. Dadurch ist einerseits der tatsächliche Unterrichtsverlauf dokumentiert und andererseits sichergestellt, dass gute Ideen und wichtige Korrekturen gleich am richtigen Platz für später festgehalten sind.

Digitaler Workflow

Inzwischen haben einige Kollegen ihren digitalen Workflow ausführlich vorgestellt, so dass ein schöner Ideenpool zusammen gekommen ist:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.