Den Klimawandel begreifen (2)

Vielleicht wird das eine Artikelserie, jedenfalls gibt es hier mal wieder einige Materialien, die meines Erachtens das Verständnis des Klimawandels erleichtern können. Einige sind schon etwas älter, aber nach wie vor informativ.

NASA Finds 2011 Ninth-Warmest Year on Record

Die NASA hat einige Daten zur Entwicklung der Oberflächentemperaturen seit 1880 veröffentlicht. 2011 gehört demnach zu den zehn wärmsten Jahren in diesem Zeitraum. Damit liegen neun der zehn wärmsten Jahr seit 1880 im 21. Jahrhundert.

»We know the planet is absorbing more energy than it is emitting,« said GISS Director James E. Hansen. »So we are continuing to see a trend toward higher temperatures. Even with the cooling effects of a strong La Niña influence and low solar activity for the past several years, 2011 was one of the 10 warmest years on record.«

nasa.gov

Es gibt eine anschauliche Animation der Temperaturen, die man sich auch runterladen kann.

[Gefunden beim Schockwellenreiter.]

16 Maßnahmen stoppen den Klimawandel bis 2030

Luftverschmutzung und Treibhausgase hängen eng zusammen. Beide kosten Leben, beeinträchtigen Ernten und verändern das Klima. Insgesamt 2000 verschiedene Maßnahmen werden in der Wissenschaft diskutiert, wie sich die Prozesse beeinflussen lassen. Der UNEP-Bericht Near-Term Climate Protection & Air Benefits kommt jetzt zu dem Ergebnis, dass mit nur 16 dieser Maßnahmen 90 Prozent des Klimawandels bis 2030 verhindert werden könne. Die Folgen: Bis 2040 gäbe es 2,4 Millionen weniger Tote und 32 Millionen Tonnen mehr Getreideernten. Die Klimaerwärmung in der Arktis könnte in diesem Zeitraum um 0,7 Grad verringert werden – und damit auch Ökosystem geschützt und ein Ansteigen des Meeresspiegels verlangsamt werden.

scilogs.de

Der SPIEGEL berichtete ebenfalls darüber: Forscher finden einfachste Wege zur Klimakühlung

Auf dem Weg zu einem weltweiten Klimaabkommen

Eine Zusammenfassung der Ergebnisse der Durban-Konferenz.

Die Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen haben auf der UN-Klimakonferenz kein neues Welt-Klimaabkommen beschlossen. Stattdessen soll das bisher noch gültige Kyoto-Protokoll zunächst verlängert und zu einem globalisierten Klimaabkommen weiterentwickelt werden. Außerdem kommt jetzt der grüne Klimafonds. Zu seiner Finanzierung werden der weltweite Gütertransport und Flugverkehr zur Kasse gebeten.

heise.de

Vast methane ›plumes‹ seen in Arctic ocean as sea ice retreats

Forscher finden im Arktischen Ozean riesige Methan-Quellen, an denen das Gas aus dem Ozean sprudelt.

Dramatic and unprecedented plumes of methane – a greenhouse gas 20 times more potent than carbon dioxide – have been seen bubbling to the surface of the Arctic Ocean by scientists undertaking an extensive survey of the region.

The scale and volume of the methane release has astonished the head of the Russian research team who has been surveying the seabed of the East Siberian Arctic Shelf off northern Russia for nearly 20 years.

independent.co.uk

Warming hits ›tipping point‹

Ein Artikel aus dem Jahr 2005, der aber gut das Problem der Kipppunkte thematisiert, die meines Erachtens zu wenig im Bewusstsein sind.

A vast expanse of western Sibera is undergoing an unprecedented thaw that could dramatically increase the rate of global warming, climate scientists warn today.

Researchers who have recently returned from the region found that an area of permafrost spanning a million square kilometres – the size of France and Germany combined – has started to melt for the first time since it formed 11,000 years ago at the end of the last ice age.

guardian.co.uk

Das ist der Klimawandel! Oder?

Ein Artikel im SPIEGEL untersucht, welche der subjektiven Eindrücke über das veränderte Klima tatsächlich mit Daten untermauert werden können.

Gut geeignet, um das Problem der eigenen verzerrten Wahrnehmung zu thematisieren.

Die weltweite Erwärmung ist eine Tatsache, aber hat sich das Wetter in Deutschland schon verändert? Gibt es mehr Stürme, mehr Regen und weniger weiße Weihnachten als früher? Ein Realitätscheck zeigt, was Einbildung ist – und was Wirklichkeit.

spiegel.de

Zum Problem anekdotischer Belege und selektiver Wahrnehmung gibt es auch ein schönes Video von QualiaSoup:

Florian Freistetter kommentiert in seinem Blog ein Interview mit dem Comedian und Skeptiker Bernhard Hoëcker, in dem es auch um das Thema selektive Wahrnehmung geht: Bernhard Hoëcker und das Lob der Strichlisten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.