Erkunden statt Rezept-Klicken

Vor einigen Jahren habe ich eine ganze Reihe von Softwareanleitungen erstellt, um meinen damaligen Medienunterricht damit zu gestalten. Inzwischen bin ich nicht mehr zufrieden mit dem Stil dieser Anleitungen. Sie sind im Grunde nur »Klick-Rezepte«, mit denen man sich die Illusion erarbeiten kann, die bearbeitete Software zu beherrschen. In Wirklichkeit hat man in der Regel nur kopflos ein Rezept abgearbeitet, das zwar zum Ziel geführt hat, das aber nur dann funktioniert, wenn Menüs, Buttons und Einstellungen genau so aussehen, wie im Rezept dargestellt. In der Realität ändert sich Software ständig, auswendig gelernte Klickwege verlieren innerhalb kurzer Zeit ihren Nutzen.

Kürzlich habe ich daher mal versucht, einen anderen Stil für eine Software-Anleitung zu realisieren. Dabei wollte ich die grundlegenden Prinzipien deutlich machen und den Lerner in einen »Modus« bringen, in dem selbst mit Verstand die Software erarbeitet und die einzelnen Möglichkeiten ausprobiert. Exploratives Verhalten halte ich für unabdingbar, wenn jemand in die Lage versetzt werden soll, eigenständig und souverän mit Software umzugehen. Daher werde ich künftig auch dieses schöne Flussdiagramm in meinen Unterricht einbauen.

Die Anleitung zum Erstellen von Diagrammen ist ein erster Versuch. Ich würde mich über Feedback dazu freuen.

Diagramme mit einer Tabellenkalkulation erstellen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.