Digitale Abbildungen verstehen

Wenn man mit Schülern mit digitalen Medien arbeitet, ergibt sich bald die Notwendigkeit, Fotos oder andere Abbildungen in ein Wiki, ein Blog oder Ähnliches einzufügen. Meiner Erfahrung nach verwenden die Schüler die Abbildungen in der Regel in der Form, in der sie vorliegen: Z.B. werden digitale Fotos oft mit einer Bildgröße verwendet, die für die Anzeige im Web viel zu groß ist oder es werden Thumbnails aus der Bildersuche eingebunden, auf denen kaum etwas zu erkennen ist, weil sie nur 200 Pixel breit sind.

Es liegt also nahe, dass Schüler verstehen sollten, wie digitale Abbildungen funktionieren, welche Größen sinnvoll sind und wie sie Abbildungen verkleinern können. Ich habe daher eine illustrierte Anleitung dazu geschrieben: Die Darstellungsgröße von digitalen Abbildungen verändern.

An einigen Stellen habe ich bewusst vereinfacht, um den Text nicht noch länger zu machen, als er ohnehin schon ist (das Einsatzszenario für den Text ist ja nicht ein Kurs über Mediengestaltung – er ist lediglich dazu gedacht, dass Schüler zügig digitale Abbildungen verstehen, um sich dann dem »eigentlichen« Thema widmen zu können).

Feedback ist wie immer willkommen, vor allem, wenn Ihr Bereiche findet, in denen die Darstellung aus Gründen der Vereinfachung oder meiner Unkenntnis Eurer Meinung nach falsch ist.

Die Darstellungsgröße von digitalen Abbildungen verändern

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.