Sofatutor

… ist eine Plattform, auf der Schulinhalte als Video-Anleitungen angeboten werden.

Auf www.sofatutor.com können Schüler und Studenten ihr Wissen mit Hilfe von Lernvideos verbessern, für einen Bruchteil der Kosten, die für bisher bekannte Nachhilfe-Angebote anfallen.

Der Zugang zu den Videos ist kostenpflichtig. Ein Abo kostet zwischen 8,00 und 14,00 EUR pro Monat.

Aus der Selbstbeschreibung von Sofatutor:

In den kommenden Wochen wird es möglich sein, den gesamten Mathematik-Stoff der Klassen 7 bis 13 auf www.sofatutor.com (1500 Videos) zu lernen. Mittelfristig soll dort der gesamte Schulstoff, sowie der Stoff hochfrequenter Studiengänge (Jura, BWL, Medizin) abgebildet sein.

Durch Kurse haben Nutzer die Möglichkeit, die einzelnen Videos, in eine thematische Ordnung zu bringen. So kann z.B. ein Mathematiklehrer einen Kurs für seine Schüler zusammenstellen, der den Stoff für die nächste Klassenarbeit behandelt.

Um effektiv lernen zu können, bietet sofatutor verschiedene nützliche Funktionen. So ist es z.B. möglich das eigene Wissen nach jedem Video zu überprüfen, das Video zweidimensional zu bewerten oder Kommentare direkt im Video zu hinterlassen.

Die Videos werden von Produzenten wie Lehrern, Doktoranden oder Studenten gedreht. Die Videos werden daraufhin von einem pädagogischen Beirat geprüft und veröffentlicht. Sobald ein Video auf www.sofatutor.com öffentlich ist, verdient der Produzent daran. Die Einnahmen aus Monatsabonnements werden mit den Videoproduzenten, anteilig nach Video-Views geteilt.

Das folgende Video gibt die grundlegenden Infos:


www.sofatutor.com from sofatutor on Vimeo.

Was mich etwas stört, ist der „Quick-Fix“ Ansatz, der hier in den Vordergrund gestellt wird (kurz vor der Klassenarbeit muss eine schnelle Kompensation für die mangelnde Vorbereitung her). Allerdings ist das aus der Marketing-Perspektive der Betreiber wahrscheinlich ein wichtiger Ansatz, um Kunden zu gewinnen – denn die Situation ist wohl durchaus häufig und realistisch :-).

Sofatutor sieht interessant auf. Die Kurse, die ich angeschaut habe, sind anschaulich gemacht (oft im Stil von Common Craft). Bleibt abzuwarten, ob die Leute bereit sind, für Video-Nachhilfe Geld auszugeben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.