Räume und Beamer buchen mit Moodle

Seit diesem Schuljahr benutzen wir an meiner Schule das Raumbuchungssystem (MRBS) von Moodle, um den Computerraum, einen Universalraum und die Beamer zu verwalten.

Das klappt bisher ganz hervorragend und wurde von den Kollegen sehr gut angenommen. Es ist eben einfach praktisch, wenn ich am Nachmittag zu Hause schnell prüfen kann, ob ein Raum oder Beamer am nächsten Tag frei ist. Falls ja, kann ich ihn gleich buchen und hab die Sicherheit, dass das auch alle anderen sehen. Mit den Papierkalendern, die wir vorher benutzt haben, musste man auf gut Glück planen (oder schon einen Tag im Voraus dran denken – wäre zwar besser, ist aber im Alltag nicht immer der Fall).

Zur Vorbereitung haben wir zunächst einen Test mit einigen Kollegen durchgeführt, um zu schauen, ob alles funktioniert und dann auf der GLK das System kurz vorgestellt.

Wichtiger als die Vorstellung auf der Konferenz war allerdings die Anleitung in unserem Wiki, die ich kurz vor der GLK an alle per Mail verschickt habe. Außerdem steht im Lehrerzimmer nun ein Rechner im Kiosk-Modus, der nur für das MRBS reserviert ist (er ersetzt die vorher benutzen Ordner mit den Papierkalendern). Es zeigt sich aber, dass erwartungsgemäß die meisten Kollegen die Buchungen von zu Hause vornehmen, so dass der eine Rechner bei ca. fünfzig Kollegen mehr als ausreichend ist.

Heute habe ich in unserem Schulwiki nun auch noch eine kleine Anleitung für Moodle-Admins erstellt, damit nicht nur ich weiß, wie ich das MRBS konfiguriert habe.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.