Making timelines – Zeitleisten erstellen

Hin und wieder kann es nützlich sein, historische oder chronologische Daten in einer Zeitleiste anzuordnen. Es gibt hierfür verschiedene Online-Dienste. Ich habe sie selbst noch nicht ausprobiert und kann daher über die Qualität nichts sagen. Da ich mich aber heute mit einer Kollegin darüber unterhalten habe, möchte ich dennoch darauf verweisen.

Wer regelmäßig Zeitleisten erstellt und einen Mac nutzt, sollte sich das sehr ansprechende Desktop-Programm Timeline anschauen, das fortgeschrittene Funktinoen wie z.B. die Integration mit iCal und verschiedene Exportmöglichkeiten (PDF, Powerpoint, Quicktime) bietet.

 

2 thoughts on “Making timelines – Zeitleisten erstellen”

  1. Ich hatte auf dem Mac anfangs mit Timeline 3D gearbeitet und bei der deutschen Lokalisierung geholfen.
    Aber bald stieß ich auf die mangelnde Flexibiliät bei der Darstellung und Ausgabe: TimeLine 3D positioniert alles automatisch und lässt den Benutzer nichts verschieben…

    Ich bin inzwischen ganz weg von dieser Software und arbeite mit dem OpenSource-Programm Timelineproject: https://sourceforge.net/projects/thetimelineproj/?source=directory

    Ich setzte die Linux-Version ein, ab und zu die Windows-Version und weil ich es auf dem Mac nicht sauber zum Laufen bekomme, nehme ich dort die Win-Version unter WINE ;-)

    Ich habe Timeline letztes Jahr mal rezensiert: http://linuxwelt.blogspot.de/2015/10/ein-bild-sagt-mehr-als-1000-worte.html
    Und dann einen deutschen Blog eingerichtet, da die Programmierer in Schweden sitzen:
    https://timelinedeutsch.wordpress.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.