Integrierte Medienrecherche in Baden-Württemberg

Die Hauptquelle für Unterrichtsfilme und andere Medien sind in Baden-Württemberg die „(Kreis)medienzentren“. Aus meiner Schulzeit (als Schüler) erinnere ich noch an die Bezeichnung „Kreisbildstelle“ — das klingt herrlich behördlich und verstaubt und man muss unweigerlich an endlose Reihen von Celluloidarchiven mit blauen und orangenen Filmdosen denken.

Inzwischen kommen Filme in der Regel nicht mehr auf Celluloid daher und auch VHS Videos sind nur noch selten im Einsatz. Statt dessen werden zunehmend DVDs, aber auch CD-ROMs oder andere Datenformate direkt von der Festplatten eingesetzt.

In Baden-Württemberg gibt es daher seit einiger Zeit die Möglichkeit, alle Arten von Medien über eine integrierte Web-Oberfläche zu recherchieren. Dazu wurden unter anderen der Service SESAM und die Webrecherche der Kreismedienzentren zusammen geführt. Das Ergebnis trägt den herrlichen Namen Kompetenzverbund der Medienzentren Baden-Württemberg. Das klingt nun nicht behördlich und verstaubt, sondern dynamisch und modern — ein pädagogisches buzz word wie „Kompetenz“ muss wohl in jeder Neuschöpfung im Bildungssektor enthalten sein, wenn die Sache was werden soll.

Davon aber abgesehen sind Idee und Umsetzung hervorragend. Ich kann nun zentral nach Filmen, Grafiken, Arbeitsblättern etc. recherchieren, kann aus meiner Suche einzelne Medienarten (z.B. DVDs) heraus greifen und die gefundenen Medien direkt per E-Mail bestellen. So macht das Freude!

Um sich erstmalig anzumelden, sollte man seine Benutzerdaten für das zuständige (Kreis)medienzentrum parat haben sowie die entsprechenden Daten für SESAM, falls man dort schon angemeldet war.

Zum Kompetenzverbund der Medienzentren Baden-Württemberg

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.