Karten über den Klimawandel in Deutschland

Der Deutsche Wetterdienst und das Klimabüro der Helmholtz Gemeinschaft bieten beide kartographische Darstellungen für die in den kommenden 90 Jahren zu erwartenden Klimaänderungen in Deutschland an.

Beide Werkzeuge laufen im Browser und ermöglichen die individuelle Auswahl sowohl von klimarelevanten Kenngrößen als auch des zu betrachtenden Zeitfensters. Der Atlas der Helmholtz Gemeinschaft konzentriert sich ganz auf Klimaelemente (z.B. Durchschnittstemperatur, Troppennächte, Niederschlag, Relative Luftfeuchte etc.) und hat davon einen große Auswahl. Der DWD bietet insgesamt weniger Auswahl an, enthält dafür aber auch phänologische Faktoren wie z.B. den Beginn der Rapsblüte oder den Vegetationsbeginn).

Beide Atlas-Werkzeuge erläutern die gezeigten Karten:

Allerdings sind die Erläuterungen des DWD-Atlas deutlich tiefgreifender und kontextbezogen: Für jede Visualisierung gibt es einen eigenen Erläuterungsbutton, der die Darstellung und die zugrunde liegenden statistischen Methoden ausführlich erklärt. Das scheint mit gerade für den Oberstufenunterricht ein wertvolles Instrument zu sein, um den Schülern (wenn auch mit etwas Durchbeißen verbunden) zumindest einen Einblick in die Arbeitsmethoden der Klimaforschung zu geben.

Insgesamt könnte man beide Atlas-Werkzeuge ergänzend einsetzen. Für die Mittelstufe oder eine Bearbeitung des Themas in knapper Zeit eignet sich der Helmholtz-Atlas aufgrund der weniger komplexen Darstellung. Für die Oberstufe und besonders für einen Neigungs- oder Leistungskurs ist der DWD-Atlas eine wertvolle Ressource. Dieser hat auch für den Unterricht sinnvolle Zusatzwerkzeuge parat wie z.B. eine Lupe für die Karten oder einen PDF-Export der ausgewählten Kartendarstellung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.